Ein neuer Baum für Teschenmoschel

stark2
Foto:H.Stark

Über hundert Jahre hat uns die Linde in der Dorfmitte empfangen. Viel hat sie gesehen. Unsere Hauptstrasse als Schotterpiste, das Milchhäuschen und das Wasserbecken daneben. Viele Geschichten hat sie gehört wenn man sich am „Linnebaum“ traf.  Stolz trotze sie dem Ausbau unserer Hauptstrasse. Sie überstand den Abriss des Milchhäuschens und blühte jedes Jahr zuverlässig. Ihr Platz wo sie stand wurde immer enger, das Streusalz im Winter setzte ihr zu und das lieblos in ihre Rinde genagelte Schild „Naturdenkmal“ ertrug sie mit Fassung.
Damals, als sie gepflanzt wurde, gehörte Teschenmoschel zu Bayern und der Prinzregent Luitpold verwaltete die pfälzischen Gemeinden. Ihm zu Ehren wurde in vielen Orten damals eine Linde gepflanzt. „Ein neuer Baum für Teschenmoschel“ weiterlesen

Überfall auf Teschenmoschel im Morgengrauen

Überfall auf Teschenmoschel
Foto:M.Franke

Im April 1760 ereignete sich ein Überfall auf unser Dorf, das damals dem Freiherrn Carl Friedrich von und zu Schorrenburg gehörte.

Aus den Zeugenaussagen des damaligen Bürgermeisters Caspar Bernhard und den Teschenmoschelern Michael Klein und Hans Nickel Kutscher erfahren wir Einzelheiten über die Vorgänge: „Überfall auf Teschenmoschel im Morgengrauen“ weiterlesen